Auszug unserer Jagdreviere von denen unser Alpenwild stammt

Hier sehen Sie einen Auszug unserer ausgesuchten Revierpartner, von denen wir in Pettneu unser Alpenwild beziehen. Für die Freigabe zur Weiterverarbeitung jedes einzelnen Wildstückes ist die Begutachtung eines Tierarztes notwendig. Da es der Tierarzt es sehr genau mit der Wildbret-Hygiene nimmt, sind unsere Jägerinnen und Jäger sehr darauf bedacht, das Wildtier sehr genau vor dem Schuß zu beobachten (sprich anzusprechen) und nach dem Schuss perfekt zu versorgen.

Der Unterschied zur Direktvermarktung durch den Jäger zum Veredelungsbetrieb: Gibt es einen Mangel beim Thema Hygiene wird das Wild vom Tierarzt gesperrt und muss entsorgt werden. Das bedeutet für uns einen hohen Aufwand. Bei der Direktvermarktung durch den Jäger ist die Tierarztkontrolle und Freigabe zum Verkauf nicht notwendig. Es benötigt nur die Vorlage des Stückes vor einer kundigen Person.

Auszug der Bergreviere von wo unser Wild stammt

  • St. Anton Süd
  • Bach
  • Bichlbach
  • Breitenwang
  • Bundesforste – Vils
  • Bundesforste – Wattens Lizum
  • Bundesforste – Radurschel
  • Elbigenalp
  • Elmen
  • Erlach
  • Flaurling
  • Forchach
  • Grän
  • Gschnitz 1
  • Gschnitz
  • Häselgehr
  • Holzgau
  • Jungholz
  • Kaiseralpe
  • Krabach
  • Kaunertal
  • Lechaschau – Wengle
  • Mahdberg
  • Mathon
  • Musau
  • Namlos
  • Nesselwängle
  • Neuwied
  • Oberhofen Telfs
  • Pettneu Malfon
  • Pettneu
  • Pfafflar
  • Pflach – Müller
  • Pinswang
  • Plansee – Ammerwald
  • Reutte Untere
  • Schafberg
  • Stanznach
  • Steeg Obere
  • Tobadill Genossenschaftsjagd
  • Vomp
  • Vorderhornbach
  • Wattental
  • und viele mehr
Alpen Wild ab 1000m Seehöhe Siegel