Dämpfen

Die Garmethode „Dämpfen“

Hier zur Übersicht der Garmethoden

Dämpfen ist ein feuchter Garprozess, der mit oder ohne Druck im Bereich von 60 °C bis zum Siedepunkt des Wassers (98 °C bis 100 °C) zur Anwendung kommt. Gedämpft wird in einem Drucksteamer, Dampfkochtopf, Kombisteamer oder in einer Kasserolle mit Deckel und Siebeinsatz.

Praktisch alle Lebensmittel können gedämpft werden: Fleisch, Fisch, Krusten- und Schalen- bzw. Weichtiere, Kartoffeln, Getreideprodukte, Hülsenfrüchte usw. Beim Dämpfen können verschiedene Speisen gleichzeitig gegart werden, vorausgesetzt, sie haben in etwa die gleiche Stückgröße und die gleiche Zellstruktur.

Vorgegarte Speisen werden im Dampf regeneriert.

Dämpfen hat den Vorteil, dass das Kochgut nicht ausgelaugt wird, es bleibt trocken und kann sofort weiterverarbeitet werden, es bleibt schöner, weil es nicht umgerührt werden muss. Beim Garen unter Druck kann die Kochzeit um bis zu zwei Drittel reduziert werden.

Zurück zur Fleisch Wiki Übersicht

SIE SIND HÄNDLER?
SIE SIND GASTRONOM?

Dann registrieren Sie sich bei uns als Händler oder Gastronom. Profitieren Sie von unseren speziellen B2B Services und Preisen für Händler und die Gastronomie.

HIER gehts's direkt in den Bereich für Händler & Gastro!

SIE SIND HÄNDLER?
SIE SIND GASTRONOM?

Dann registrieren Sie sich bei uns als Händler oder Gastronom. Profitieren Sie von unseren speziellen B2B Services und Preisen für Händler und die Gastronomie.

HIER gehts's direkt in den Bereich für Händler & Gastro!
Händler & Gastro