Pochieren

Die Garmethode „Pochieren“

Hier zur Übersicht der Garmethoden

Pochieren ist ein Garprozess zwischen 65 °C und 75 °C. Er eignet sich ganz besonders für zarte Produkte, da es sich um eine äußerst schonende Garart handelt. Obwohl das Pochieren eine feuchte Garmethode ist, kann es wegen der niedrigen Gartemperaturen nur für bindegewebearme Fleischstücke verwendet werden.

Sinnvoll ist das Pochieren vor allem, wenn die Bildung der eher schwer verdaulichen Röstbitter nicht erwünscht ist oder wenn es darum geht, den Eigengeschmack des Pochierguts möglichst unverfälscht zur Geltung zu bringen.

Bei gepökelten Fleischstücken ist das Pochieren die am meisten angewandte Garmethode.

Pochiert wird

  1. in Fond mit wenig Flüssigkeit:
    Fische, Geflügelbrüstchen, Krusten- und Weichtiere
  2. in Wasser, in Fond oder im Sud schwimmend
    in Wasser: Eier, Brühwürste, Gepökeltes
    in Fond: Galantinen, Geflügel
    in Sud: Fisch, Fischtranchen
  3. im Wasserbad mit Bewegung
    Cremen, Sabayon, Biskuitmasse, Buttersaucen, Parfaitmassen
  4. im Wasserbad oder im Steamer (drucklos) ohne Bewegung
    Eierstich, gestürzte Cremen, Terrinen, Timbales, Pudding, Süssspeisen
Zurück zur Fleisch Wiki Übersicht

SIE SIND HÄNDLER?
SIE SIND GASTRONOM?

Dann registrieren Sie sich bei uns als Händler oder Gastronom. Profitieren Sie von unseren speziellen B2B Services und Preisen für Händler und die Gastronomie.

HIER gehts's direkt in den Bereich für Händler & Gastro!

SIE SIND HÄNDLER?
SIE SIND GASTRONOM?

Dann registrieren Sie sich bei uns als Händler oder Gastronom. Profitieren Sie von unseren speziellen B2B Services und Preisen für Händler und die Gastronomie.

HIER gehts's direkt in den Bereich für Händler & Gastro!
Händler & Gastro